Henrich Förster

 

1968 in Göttingen geboren
1989-1995 Studium Visuelle Kommunikation Universität Gesamthochschule Kassel bei Gunter Rambow, Michael Huth, Jörg Stürzebecher, Christof Gassner
künstlerischer Abschluß
1996-2001 Atelier für Gebrauchsgrafik Frankfurt am Main
seit 2000 Zusammenarbeit mit Sam Flowers, Einrichtung der Druckwerkstatt im Gut Ellerode

1996 Die Sammlung-Das Archiv, Zwischen Geschichte und Gedächtnis, Forum im Dominikanerkloster und Fritz Bauer Institut, Frankfurt am Main
1998 Einige Jahre, Atelierausstellung Frankfurt am Main
Sammler und Sammlung oder das Herz in der Schachtel, Hrsg., Salon-Verlag, Köln
2000 The Eden Project, Ellerode, London
2001 Back to Kassel, Kasseler Kunstverein

2014 streifenfrei, Kunsthaus Schmalkalden

2015 ALLES, Skulpturen, Objektkästen und Collagen, Galerie SCHAURAUM Harburg

 

Malerei, Öl auf Leinwand/ Holz, seit 1999

 

Objekte, "wieder Wald" 2014, Psalter 2014, colored monument 2014

 

 

Fotografie, Aufnahmen mit der Box